Der Forschergarten
Seit dem Herbst 2013 wurde von den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 1-3 auf dem Schulhof ein Forschergarten aufgebaut, der von einer Diplomsozialpädagogin der Schulstation betreut wird.

Immer mittwochs und montags in der großen Pause darf nach Herzenslust gegärtnert und geforscht werden. Wer mitmachen möchte, zieht sich einfach eine „Gartenweste“ an und lässt sich von den bereits gartenerfahrenen Schülern zeigen, was im Forschergarten gerade zu tun ist. An manchen Tagen ist das Interesse so groß, dass sich auch ältere Schülerinnen und Schüler zum Helfen melden. Je nach Jahreszeit werden Pflanzgefäße vorbereitet, Erde gesiebt, Gartendekorationen hergestellt, Laub geharkt oder Vogelfutter selber hergestellt. Säcke, Plastikkörbe und Dosen werden mit Erde gefüllt und bepflanzt, Blumenzwiebeln werden gesteckt und auch die geplante Wurmfarm muss gepflegt werden. In der Pflanzen-Kita können die Schüler ihre Pflanzensamen, die sie z.T. selbst aus Pflanzenteilen gesammelt haben, beim Vorkeimen und Wachsen beobachten. Die Schüler lernen im Forschergarten viele natürliche Abläufe in der Natur kennen – und sie lernen gemeinsam und von einander.

Frühsommer im Forschergarten

Kartoffeln
Unser Kartoffelanbau gedeiht
Der Forschergarten im Frühsommer
Der Forschergarten im Frühsommer
Die Erdbeeren blühen
Die Erdbeeren blühen
Kapuzinerkresse
In der Pflanzenkita
Eine Blütenpracht
Eine Blütenpracht