Im Rahmen des erweiterten evangelischen Religionsunterrichts und in Zusammenarbeit mit der Schulstation erhält jede Klasse seit dem Schuljahr 2004/05 eine Wochenstunde Interkulturelle Erziehung.

Diese verbindliche Unterrichtsstunde wurde eingeführt, um Identitätsfindung, Gemeinschaft, Respekt, Gewaltprävention, eben soziale Kompetenzen zu fördern und einer multikulturellen Schülerschaft in besonderem Maße gerecht zu werden.

Auch unsere Arbeit mit und durch Konfliktlotsen, Klassenräten, Schülerparlament, Kinderyoga, Klassenpatenschaften, bewegte Pause, gute gesunde Schule, blaue Schuhe u.v.m. ergänzt diesen Ansatz und ist in Zusammenhang mit primärer Prävention bzw. Suchtprophylaxe unverzichtbar an einer gebundenen Ganztagsschule.

  cupsong_klein  

ie-und-6a-deutsch-047